Dienstag, 31. Dezember 2013

Frustration :-(

Ich bin frustriert. Das kennt ihr doch sicherlich auch, wenn euer Nähprojekt einfach nicht so klappt, wie man es sich vorstellt?!
Ich tüftle und nähe nun am dritten Tag an meiner Tasche, für die ich keine Vorlage verwende.
An Tag 2 stellte ich fest, dass ich mich bei meiner Skizze verrechnet habe - um 6 cm auf jeder Seite. Na, gut, mein Freund hat mir geholfen, die Böden anzupassen - da war ich schon frustriert. Denn eigentlich wollte ich ja eine größere Tasche haben...
Heute, Tag 3, habe ich die Böden nun angenäht und wollte die Tasche fertig stellen. Denkste. Ich habe so einen Knoten im Kopf - und ich glaube, mein Freund auch ;-)
Für heute habe ich die Tasche hingeschmissen - ich bin so frustriet. Warum kann es nicht einfach so klappen, wie man es sich in Gedanken ausmalt?
Ach, die Wendeöffnung hatte ich natürlich auch zwischenzeitlich geschlossen.

Im nächsten Jahr geht's weiter. Vielleicht wird die Tasche ja noch was. Falls mein Plan tatsächlich funktionieren sollte, werde ich dann nochmal die gleiche Tasche nähen - allerdings größer und schöner/besser ;-)

So, ich schaue jetzt mal durch ein paar Blogs, dann wird meine Laune vielleicht ein wenig besser, damit ich mit positiven Gedanken ins neue Jahr starten kann :-)

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr! :-)

1 Kommentar:

  1. Wenn man das Projekt ein, zwei Tage mal Ruhen lässt, löst sich der Knoten meistens schon von alleine.
    Nähe die Tasche ruhig zu Ende, dann weißt du, was du bei deiner neuen/schöneren (wie du es nennst *g*) anders machen musst.
    Ich drücke dir die Daumen :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen