Donnerstag, 17. Dezember 2015

Stadtleben

In den letzten Tagen war ich mal wieder in urbaneren Gegenden unterwegs. Das hat auch seinen Reiz, wie ich finde.


Eigentlich wollt ich in den nahe gelegenen Park, der war aber leider aufgrund einer Veranstaltung gesperrt. Sehr schade, aber das Motiv entschädigt mich zumindest ein bisschen ;-)


Bis bald,
Sumsel

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Jardin de Vie grenade - Parfüm

Von Weleda darf ich das neue Parfüm Jardin de Vie grenade testen. Dieser Duft gehört zu der Reihe Jardin de Vie und gibt es auch noch als "agrume" und "rose".
Ich habe mich jedoch für "grenade" entschieden.


"Die sinnlich-feminine Duftkomposition lässt an die Magie des Orients denken. Vanille schenkt dem Duft eine weiche Note, die der Komposition Tiefe und Sinnlichkeit verleiht, während die intensive, fruchtige Nuance von Orange Lebensfreude schenkt. Das Aroma von Davana entführt in exotische Gefilde und nimmt Sie mit auf eine Reise in die Phantasie. Freuen Sie sich auf einen vielschichtigen Duft, der sinnliche Weiblichkeit zelebriert. Inspiriert ist Jardin de Vie grenade vom Duft der Granatapfel Pflegeserie." [Quelle]


Anfangs war ich noch nicht so recht überzeugt von dem Duft, mittlerweile trage ich ihn aber täglich, weil ich ihn so gerne wahrnehme. Es ist ein angenehmer, warmer Duft, der nicht aufdringlich ist und meiner Meinung nach gut in diese Jahreszeit passt.
Schade finde ich jedoch, dass ich selbst den Duft nur relativ kurz wahrnehme. Aber auf jeden Fall wird das Flacon leer werden :-)

Bis bald,
Sumsel



Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Leseknochen für die Mama

Meine Mutter wünscht sich zu Weihnachten einen Leseknochen. Als ich sie fragte, welche Farben er haben sollte, antwortete sie mit "Mädchen-Farben" - "Sehr gut", dachte ich mir, denn passende Stoffe hatte ich noch vom Sorgenfresser übrig! ;-)

Da meine Mutter eher weniger im Internet aktiv ist, kann ich euch ihren zukünftigen Leseknochen gefahrlos zeigen ;-)




Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Montag, 14. Dezember 2015

Geisterschiffe!

Heute Vormittag hat mich der Nebel zum Rhein gerufen und ich bin diesem Ruf gefolgt.



Geisterschiff

Es wirkt, als sei der Nebel endlos und verschluckt alles, was ihm in die Nähe kommt.


Bis bald,
Sumsel

Freitag, 11. Dezember 2015

Mädchen-Loop

Wie ich ja bereits am Montag schrieb, war ich dabei, mit einer Freundin einen Loop zu nähen. Da diese Freundin etwas weiter weg wohnt und nicht mal einfach eben so vorbei kommen kann, habe ich den Loop alleine fertig genäht.
Trotzdem hatte ich mich sehr darüber gefreut, mit ihr mal etwas zusammen zu nähen - auch wenn es dann erstmal nicht fertig geworden war. Jetzt hoffe ich, dass sich das Geburtstagskind auch darüber freuen wird - aber da bin ich mir sicher ;-)



Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Dienstag, 8. Dezember 2015

Sorgenfresser XXL - fertig!

Letzte Woche habe ich euch auf die Arbeit von dem mühsam geplanten Sorgenfresser schauen lassen. Nun ist er endlich fertig und das Geburtstags-"Kind" glücklich :-)

Hier nochmal die Vorgaben:
  • Soll nicht nach einem typischen Sorgenfresser aussehen
  • Darf keine "komischen Dinger" auf dem Kopf haben
  • Dezente Ohren sind okay
  • Am Liebsten im Stil Vintage oder maritim
  • 40 cm hoch
  • Zum Kuscheln geeignet soll er sein, also eher ein Kissen
Das Nähen verlief so gut wie pannenfrei. Ich hatte erst geplant, die Wendeöffnung an einer Außennaht zu setzen, bis mir dann einfiel, dass ich die ja auch in das Fach das Reißverschlussmundes machen kann. Also hatte ich dieses unten wieder aufgetrennt und alles zusammen genäht. Beim Wenden habe ich dann gemerkt, dass ich den Reißverschluss nicht geöffnet hatte. Uargh! Zum Glück konnte ich ihn dann doch durch den Stoff hindurch öffnen und wenden.

Es hat auch ohne größere Knoten im Kopf geklappt. Lediglich mein Anbringen der Flügen hatte ich dann doch Zweifel, ob ich die jetzt richtig herum angesetzt hatte. Nach dem Wenden war ich dann doch sehr froh, dass alles so aussah, wie es sein sollte :-D

Also, Füllwatte hat er schon ordentlich gefressen...


Jetzt ist er füllwattesatt und wartet auf größere und kleinere Sorgen.



Das Herz ist übrigens aus Teddyplüsch, ebenso die Innenseiten der Flügen. Immerhin soll der Sorgenfresser ja auch zum Kuscheln sein ;-) Augen und Schnabel sind aus dünnem Filz. Das Applizieren muss ich noch ein wenig üben, die Nähte sind hier und da ein bisschen krumm.

Und, was sagt ihr zu dem Sorgenfresser?

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Montag, 7. Dezember 2015

Perspektivwechsel

Meine Chefin hat mir relativ spontan für heute frei gegeben, was mir letztendlich sehr gelegen kam.
Gestern war eine Freundin zu Besuch, die für ein Mädchen einen Loop nähen wollte. Sie hatte zwar eine Vorstellung, aber der Stoff, den sie gekauft hatte, war zu kurz. Sie hatte im Stoffgeschäft extra gesagt, dass ihre Stoffe für einen Loop sein sollen - da finde ich es eigentlich ziemlich schade, dass sie da nicht auf die Breite des Stoffes hingewiesen wurde.

Da aber mein Stofflager mittlerweile doch ziemlich groß ist, hatte sie die Qual der Wahl. Allerdings fehlte dann noch eine Borte oder ähnliches, was ich leider nicht in ausreichender Länger auf Vorrat hatte. Da die Nähmaschine gestern aber eh zickte und meine Freundin auch nicht mehr viel Zeit hatte, legten wir den Loop beiseite.

Also bin ich heute an meinem plötzlich freien Tag in unsere Landeshauptstadt gefahren und habe mich in gefährliches Terrain begeben: Zwei Stoffläden und Karstadt mit seinen Stoffen. 
Das war natürlich nicht ganz uneigennützig. Für mich gab es Sweatstoff, Bündchen, Wonder-Clips (Kennt ihr die? Ich liebe sie, habe aber irgendwie immer zu wenig!) und noch Nähnadeln. Das kleinste war dann die Zackenlitze, welche sich meine Freundin für den Loop gewünscht hatte ;-)

Der Rückweg führt hier schön am Rhein entlang, weshalb ich sehr froh war, meine Kamera dabei zu haben. Denn ich musste einfach mal anhalten.


Mir hat mal jemand gesagt, man solle nicht nur Fotos im Stehen machen, sondern auch mal in die Hocke gehen - ich finde genau das macht dieses Foto so toll :-)


Bis bald,
Sumsel

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Knöpfchen-Loop Autumn

Wie ich euch gestern schon verraten habe, zeige ich euch heute, wofür ich die Knöpfe aus Fimo hergestellt habe.

Es war schon längst überfällig, mir einen neuen Schal für den Winter zu nähen. Auf dem Stoffmarkt hatte ich mir Stoff gekauft, von dem mir schnell klar war, dass daraus ein neuer Loop werden soll, passendes Teddyplüsch gab es dazu auch. Ich hatte schon länger mit dem Knöpfchen-Loop von Fräulein An geliebäugelt, weshalb ich mir nun endlich das eBook zugelegt habe.






Haargummi und Fimo ;-)
Übrigens, ich habe zum ersten Mal eine Paspel selbst gemacht bzw. überhaupt eine Paspel verarbeitet. Das ist ja wirklich gar nicht so schwer, wie ich immer dachte ;-)
Ach, und statt Kordel, um den Loop zu schließen, habe ich Haargummis verwendet, denn Kordel hatte ich auch nicht da ;-)
Den Schal habe ich am Ende noch um ca. 10 cm gekürzt, weil er mir sonst zu lang gewesen wäre.

Der Loop ist durch das Teddyplüsch sehr kuschelig und warm :-) Jetzt bin ich also für den Winter gerüstet!


Ich möchte euch gerne nochmal auf meine Verlosung hinweisen! Bis zum 11. Dezember könnt ihr hier auf meinem Blog daran teilnehmen. --> Verlosung Geldbeutel Wildspitz


Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:


Mittwoch, 2. Dezember 2015

Knöpfe aus Fimo

Heute habe ich endlich mal wieder mal angefangen, etwas für mich zu nähen. Dafür brauchte ich Knöpfe, hatte aber leider keine passenden - und vor allem welche, die für dieses Projekt groß genug sind.
Das nächste Handarbeitsgeschäft ist eine ganze Ecke entfernt, sodass ich sehr froh darüber war, noch Fimo da zu haben :-)

Also habe ich mir noch schnell zwei Knöpfe geknetet. Dafür habe ich erst drei verschiedene Farben Fimo in Rollen geformt, dann zusammen gerollt, sodass sich die einzelnen Farben verbinden. Diese habe ich immer wieder in der Mitte auseinander gerissen, aufeinander gelegt und weiter gerollt. Später kam die Farbe weiß noch hinzu. Schließlich habe ich die Enden der Rolle seitlich gegeneinander gedreht. Dass die Knöpfe nicht glatt sind, ist Absicht, ich finde es so schöner.
Dann alles noch bei 110 Grad für eine halbe Stunde in den Backofen - fertig.



Leider hatte ich auch keine Zahnstocher da, womit ich die Löcher hätte formen können, sodass ich mir da mit einer Nadel behelfen musste ;-) Daher sehen die Löcher auch nicht ganz so schön aus...
Mein kleines Projekt beinhaltete doch einiges an Improvisation ;-)

Wofür die Knöpfe sind? Das seht ihr morgen :-)


Bis bald,
Sumsel

Oh, gerade habe ich gesehen, dass dies hier mein 100. Post ist ;-)

Ich mache mit:

Dienstag, 1. Dezember 2015

Ausgelost! # 1

Heute Abend endete meine Verlosung der Produkttestartikel.
Leider war es schwer, zu manchen Teilnehmern Kontaktinformationen zu finden, daher konnten nicht alle mit in den Lostopf hüpfen.
Damit war die Wahrscheinlichkeit für die anderen eben größer ;-)

Und gewonnen hat....


Herzlichen Glückwunsch!

Dein Paket wird sich in den nächsten Tagen auf den Weg zu dir machen! :-)

Und für diejenigen, die kein Glück hatten: Auf meinem Blog läuft derzeit noch eine weitere Verlosung: *Verlosung: Wildspitz*


Bis bald,
Sumsel

Sorgenfresser - WIP

Vor drei Wochen habe ich euch meine Zeichnung zum Sorgenfresser XXL gezeigt. Ich war mir lange immer noch nicht recht im Klaren, was ich nun damit anstellen soll. Reißverschlussmund ja oder nein? Soll es wirklich eine Art Eule werden? Ihr erinnert euch, das Geburtstags-"Kind" hatte zahlreiche Sonderwünsche, sodass der Sorgenfresser so gar nicht nach einem solchen aussehen sollte. Uff, und ich bin doch niemand, der großartig eigene Schnittmuster erstellt.

Nachdem ich wieder einige Zeit darauf gewartet hatte, dass irgendeine tolle Idee in meinen Kopf hinein geschlichen kommt, habe ich einfach mal angefangen:


Auf meinem letzten Stoffmarktbesuch habe ich dementsprechend nach Stoffen Ausschau gehalten. Und ich habe tatsächlich ausschließlich neue Stoffe verwendet. Allein den Reißverschluss hatte ich schon da. 


Und den fertigen Sorgenfresser werden ihr dann hoffentlich nächste Woche sehen!

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Sonntag, 29. November 2015

Neuer Header

Wie ich gestern erfahren habe, ist heute der erste Advent! Das kam ja irgendwie schon wieder ganz plötzlich...
Also wünsche ich euch zuallererst eine schöne Adventszeit! :-)

Ich habe endlich einen neuen Header! Oh, man, schon vor Monaten hatte ich es mir zur Aufgabe gemacht, einen neuen Header für meinen Blog zu erstellen. Sehr lange hat es nun gedauert, bis ich mich tatsächlich an die Arbeit gemacht habe.

Ein neuer Header war nötig, weil sich das Thema bzw. die Themen meines Blogs geändert haben. Angefangen hat alles mit dem Nähen, vor 14 Monaten kamen die Produkttests hinzu und mittlerweile zeige ich euch hin und wieder auch mal etwas aus dem Bereich Fotografie. Daher passte mein alter Header einfach nicht mehr.
Der Neue ist nun ganz schlicht gehalten und zeigt auf dem ersten Blick, was die Inhalte meines Blogs sind.

Aufgenommen wurde das Foto übrigens an der Küste von Holland, in meinem letzten "Arbeitsurlaub" - also Urlaub mit der Arbeit ;-)



Wie findet ihr meinen neuen Header? Sollte ich noch etwas verändern?


Bis bald,
Sumsel

Samstag, 28. November 2015

Brr, es ist kalt!

Es lohnt sich wirklich, die Kamera immer dabei zu haben ;-)

Als ich am Mittwochmorgen auf dem Weg zu Arbeit war, habe ich tatsächlich mal rechts angehalten und ein Foto vom ersten Schnee gemacht. Hier unten ist er nicht liegen geblieben, aber oben auf dem Berg. Dieser verschwindet in dieser Jahreszeit übrigens ganz gerne hinter Nebel oder Wolken. Auf dem Foto ist er auch nicht vollständig zu sehen.



Am Donnerstag hatte ich Tagdienst und wunderte mich nach Feierabend erst über das komische Licht am Himmel, bis mir dann schnell bewusst wurde: Das ist der Mond!
Oh, und da war ich doch erstaunt, dass meine Kamera da doch ein ganz passables Foto hinbekommen hat ;-)


Am Freitag war es mal wieder schön nebelig. Da ich erst mittags zur Arbeit musste, war ich noch schnell in den Weinbergen und habe dort natürlich auch meine Kamera ausgepackt :-)


Hach, ich mag die Fotos einfach so gern, die direkt zwischen den Reihen aufgenommen wurden :-) 

So, und jetzt werde ich endlich mal meine neue Speicherkarte in Betrieb nehmen. Der anderen vertraue ich nämlich nicht mehr. Sie scheint sich entweder nicht mehr mit meinem PC zu verstehen oder geht langsam kaputt.


Bis bald,
Sumsel

Freitag, 27. November 2015

Abnehmende Kurve ;-)

Heute gibt es mal einen ganz anderen Freugrund: Mein Gewicht ;-)

Ich fand ja schon länger, dass ich zu viel auf den Hüften hatte. Aber zum Sport aufraffen? Nee. Weniger essen, wenn es doch so lecker schmeckt? Nee.
Urlaub? Ja!

Im Sommer war ich für zwei Wochen in Österreich, wo ich viel - meist aufwärts - wandern war. Es war für mich immer eine Herausforderung, die Berge hoch zu wandern - es war teilweise echt anstrengend, vor allem wenn es so warm war. Aber schon im Urlaub hatte ich gemerkt, dass ich abgenommen hatte. Hui! Zuhause kam dann die Bestätigung auf der Waage.

Gleichzeitig habe ich aber auch weniger gegessen und auf Süßigkeiten hatte ich irgendwie gar keinen Appetit mehr. Seltsam, aber nicht ineffektiv ;-)

Dieses Jahr habe ich mir dazu auch endlich mal ein Fahrrad gekauft, mit dem ich viel in den Weinbergen unterwegs war. Dabei legte ich weniger Wert auf einen sportlichen Effekt, sondern auf Erholung und "Abschalten". Und auch zu Fuß habe ich mir den Wein dort mal genauer angeschaut ;-)
Immerhin wohne ich jetzt schon 1 1/2 Jahre hier und da wurde es doch endlich mal Zeit, die Gegend genauer zu erkunden :-D

Seitdem es abends früher dunkel ist, bin ich nur noch selten draußen unterwegs, mein Essverhalten ist geblieben, sodass ich zwar langsam, aber weiterhin abnehme.
Und hey, ich passe in meine alten Hosen wieder hinein, die ich jahrelang im Schrank aufgewahrt habe, in der Hoffnung, sie doch mal wieder anziehen zu können. War also doch nicht umsonst :-D


Im Mai wog ich 63,5 kg, gestern waren es nur noch 55,7 kg - das erste Mal unter 56. Wobei ich jetzt an dem Punkt bin, an dem ich meine, dass es genug ist ;-)


Worüber habt ihr euch diese Woche so gefreut?


Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Mittwoch, 25. November 2015

Verlosung: Wildspitz

Passend zur Weihnachtszeit starte ich erneut eine Verlosung für euch. 

Schon einige Zeit ist es her, dass ich die Wildspitz von Farbenmix genäht habe. Nun möchte sie endlich einen neuen Besitzer finden. Für diejenigen, welche die Wildspitz nicht kennen: Sie ist ein äußerst praktischer Geldbeutel ;-)


Außen besteht die Wildspitz aus beschichtem, innen aus normalen Baumwollstoff.
Sie hat zwei Reißverschlussfächer und sechs Kartenfächer. Außerdem sind noch zwei offene Fächer vorhanden. Verschlossen wird sie mit zwei Druckknöpfen.



Teilnahmebedingungen:

* Hinterlasst mir einen Kommentar. Darin sollte auch eine Kontaktmöglichkeit (z.B. e-Mail-Adresse) angegeben werden. Wer keine Kontaktmöglichkeit angibt, kann leider nicht teilnehmen. 
* Wenn du meine Verlosung teilst (Blog, Facebook, ...), erhälst du noch ein zweites Los. Gib mir dafür den Link an, wo du meine Aktion geteilt hast.
* Ihr müsst registrierte Leser meines Blogs sein. Schreibe mir am besten dazu, worüber du mir folgst.

Und nun drücke ich euch kräftig die Daumen! :-)


Bis bald,
Sumsel

Dienstag, 24. November 2015

Es wird Winter!

Gestern war ich dienstlich mal wieder in höheren Lagen unterwegs. Die Strecke zu meinem Zielort fahre ich so gerne entlang, weil es einfach einen tollen Weitblick gibt. Da muss ich immer aufpassen, nicht von der Fahrbahn abzukommen, weil ich ständig zur Seite schaue ;-) Leider finde ich dort nie eine Möglichkeit, dort anzuhalten und den Ausblick zu fotografieren.

Aber an meinem Zielort konnte ich dann die Kamera auspacken und zumindest mal die Sonne durch die Bäume fotografieren. Ich sollte meine Kamera wirklich immer dabei haben, um solche Momentaufnahmen festhalten zu können. Denn eigentlich hatte ich sie nur in meiner Tasche vergessen ;-)



Bis bald,
Sumsel

Freitag, 20. November 2015

Women at work!

Vor kurzem wurde ich auf eine Anzeige von Hornbach aufmerksam: "Women at work" mit dem schönen Untertitel "Mädels, haut mal wieder auf den Putz."
Wie auch wohl schon vergangenes Jahr bietet Hornbach wieder Projektabende für Frauen an, in denen frau in Workshops lernen kann, mit Bohrmaschine, Tapete, Laminat und co umzugehen - und das alles kostenlos!

Nachdem ich eine Freundin überzeugen konnte, mich dorthin zu begleiten, habe ich uns auch schnell angemeldet. Und das war auch gut so. Denn wie wir bei der Begrüßung erfahren haben, haben einige Frauen eine Absage erhalten, weil es zu viele Anmeldungen gab. Daher war meine Freude um so größer, daran teilnehmen zu können!

Aber von vorn...
Folgende Workshops gab es zur Auswahl:

  • Kreativ Wände gestalten
  • Tapezieren
  • Laminat und Vinyl verlegen
  • Dübeln/Wandbefestigung
  • Silikonfugen erneuern
  • Waschtischarmatur und Siphon tauschen
Ich habe mich für Tapezieren und Dübeln/Wandbefestigung angemeldet (zwei waren möglich).

Am Freitag um 20 Uhr ging es los. Bei unserer Ankunft wurden wir bereits mit Sekt und O-Saft begrüßt und bekamen jeder einen Zettel, auf dem zu erkennen war, wann wir bei welcher Station sein sollen. 
Meine erste Station war Dübeln/Wandbefestigung. Dort zeigte uns die einzige Hornbach-Frau des Abends diverse Bohrmaschinen und Akkuschrauber, Dübel und Schrauben. Ich wusste gar nicht, dass es so eine Menge unterschiedlicher Dübel gibt!
Wir haben natürlich auch ein paar Löcher gebohrt und Grundlagen über Dübel erfahren. 
Leider fand ich diesen Workshop nicht ganz so bereichernd, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Ich dachte, wir würden da auch mal ein Regal oder so an einer Wand befestigen. Schade.

Nach einer Stunde größtenteils Theorie hatten wir erstmal eine Pause. Hier gab es erneut Sekt und O-Saft und Brezeln :-D

Auf zum zweiten Workshop: Tapezieren.
Hier erklärte man uns die Unterschiede von Tapeten, deren Anbringungsweise und natürlich auch die Vorbereitung der Wand aufs Tapezieren.
Im Vergleich zum vorangehenden Workshop bestand dieser nun zum größten Teil aus Praxis, was mir wirklich gut gefallen hat. So habe ich am Abend zum allerersten Mal eine (kleine) Wand tapeziert. Man, war ich stolz :-D Schaut sie euch an:


Gut fand ich hierbei auch, dass die Theorie meist während der Praxis kam und man diese direkt umsetzen konnte. 
Hier hätte ich mir sogar mehr Zeit gewünscht. Aber auch diese Stunde ging bald vorbei.

Zum Abschluss gab es für jeden eine Urkunde und ein Präsent, bestehend aus Zollstock, Bleistift, Kerze, Schlüsselanhänger und ein Magazin von Hornbach.


Nächstes Jahr bin ich definitiv wieder dabei! Für dieses Jahr sind leider schon fast alle teilnehmenden Städte ausgebucht.

Mädels, wäre das auch was für euch?


Bis bald,
Sumsel


Ich mache mit:

Mittwoch, 18. November 2015

Swirl® Anti-Geruch-Müllbeutel

Über kjero darf ich die Anti-Geruch-Müllbeutel von Swirl testen.
Auf diesen Test war ich wirklich sehr gespannt. Denn wer kennt es nicht, wenn der Mülleimer anfängt zu stinken, obwohl er vielleicht gerade mal halb voll ist und es sich eigentlich noch nicht lohnt, ihn raus zu bringen?



Das sagt Swirl:

Swirl® Anti-Geruch-Müllbeutel…
  • … enthalten einen aktiven Wirkstoff gegen störende Gerüche.
  • … bestehen aus einer reißfesten, hochwertigen und dreischichtigen Folie.
  • … enthalten ein praktisches Zugband, das sich als handlicher Tragegriff eignet.
  • … verfügen über einen flüssigkeitsdichten Boden.


Als ich das Paket erhalten habe und öffnete, kam mir direkt ein Geruch entgegen, der mich an (frische) Windeln erinnerte. (Ihr wisst ja, dass ich eine sehr feine Nase habe und der Duft eines Produkts bei mir oftmals mit in die Bewertung einfließt ;-) ) An sich finde ich das ja nicht schlimm, aber es assoziiert bei mir einfach das Thema Arbeit (früher war ich auch in der Pflege tätig).
Ich nehme an, dieser Geruch kommt von dem Wirkstoff der Müllbeutel, welcher unangenehme Gerüche verhindern soll.

Praxistest:
Der einzelne Beutel lässt sich gut von der Rolle abreißen. Er wirkt stabil und ist nur wenig sichtdurchlässig. Flüssigkeitsdicht und reißfest sind die Müllbeutel ebenfalls.
Ich habe den Härtetest mit einer leeren Dose Fisch gemacht, in der natürlich noch ein paar Reste waren. Ich meine tatsächlich, dass es die ersten Tage nicht ganz so arg gerochen hat... bis ich dann die zweite Dose im Mülleimer entsorgt habe. Schon am nächsten Tag ging da gar nichts mehr und ich musste den Müllbeutel dringend in der Mülltonne entsorgen. Ich habe den Beutel morgens raus gebracht, gut gelüftet und dennoch roch meine Küche am Abend als ich von der Arbeit kam immer noch nach Fisch. Igitt!
Wahrscheinlich kam der Geruchsabsorber da an seine Grenzen. Oder lag es daran, dass die Dose Fisch nicht direkt am Müllbeutel anlag, sondern zwischen Papiertaschentüchern?
Bei nicht so extrem riechendem Abfall habe ich jedoch schon das Gefühl, der Geruch des Absorbers überdeckt des Mülleimerinhalts.
Eine Kollegin berichtete schon früher mal über ihren übel riechenden Müll, sodass ich ihr natürlich auch eine Rolle Swirl Anti-Geruch-Müllbeutel gab. Sie bestätigt ebenfalls, dass ihr Abfall nun weniger stark riechen würde.


Die Müllbeutel sind in drei verschiedenen Größen erhältlich:
10 Liter (14 Beutel pro Rolle)
20 Liter (12 Beutel)
35 Liter (9 Beutel).
Letztere habe ich für den Test erhalten.


Habt ihr die Swirl® Anti-Geruch-Müllbeutel schon ausprobieren können?

Bis bald,
Sumsel


Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Montag, 16. November 2015

Fairy Ultra Plus Konzentrat

Über for me darf ich an der Spülmeisterschaft von Fairy teilnehmen und somit Fairy Ultra Plus Konzentrat testen.



Wie der Name schon sagt, ist Fairy Ultra Plus ein Konzentrat, was bedeutet, dass man für das Spülwasser weniger von diesem Spülmittel benötigt als mit einem nicht konzentriertem Vergleichsprodukt. Es beinhaltet in einer kleineren Menge mehr fettlösende Stoffe und wirkt damit stärker gegen Fett und andere hartnäckige Speisereste.
1 Spritzer (3 ml) soll für 5 Liter Wasser reichen.

Stiftung Warentest zeichnete Fairy Ultra Plus mit sehr gut (1,4) aus landete damit auf dem zweiten Platz im Test.

Fairy Ultra Plus im Test:
Tatsächlich konnten wir feststellen, dass Fairy Ultra Plus weitaus ergiebiger ist, als andere nicht konzentrierte Spülmittel. Auch meine Dunstabzugshaube konnte ich damit mühelos reinigen.
Was für mich ja immer wichtig ist: Der Duft. Fairy hat eine dezente, aber sehr angenehme Zitrusnote, die mir sehr zusagt!


Interessant und äußerst praktisch finde ich den Verschluss der Flasche. Sie ist nicht wie bei anderen Spülmitteln zum Hochziehen, wenn man sie öffnet, sondern man klappt sie einfach auf. Bei den üblichen Verschlüssen sammelt sich ja immer etwas Spülmittel am Verschluss, was bei Fairy Ultra Plus nun nicht mehr passiert.


Unverbindliche Preisempfehlung:
Fairy Ultra Plus Konenzrat (450 ml): 1,69 €

Dieses Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Bis bald,
Sumsel

Freitag, 13. November 2015

Tauschgeschäft :-D

Letztes Jahr schenkte ich einer Kollegin einen Leseknochen. Vor kurzem erzählte sie mir, dass ihr Sohn meint, der Knochen wäre das einzige vernünftige Kissen im Haus. Das freute mich natürlich und ich bot ihr an, ihrem Sohn einen eigenen zu nähen. Haaa, da fiel mir ein, dass diese Kollegin mir letztes Jahr schöne Wollsocken gestrickt hat und ich gerne noch ein Paar davon hätte. Also machten wir ein Tauschgeschäft:

Leseknochen gegen Socken! :-D Die Wolle für meine Socken habe ich besorgt, sie kümmert sich um den Stoff für den Leseknochen. Derzeit warte ich noch auf ihren Stoff, aber die Wollsocken hat sie schon fertig und ich habe mich riesig darüber gefreut! :-D


Habt ihr schonmal einen Handarbeits-Tausch gemacht?

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:
Freutag

Donnerstag, 12. November 2015

Stoffmarkt Ausbeute Nr. 3

Ich habe euch noch gar nicht von meinem letzten Stoffmarktbesuch erzählt. Mittlerweile war ich zum dritten Mal dort.
Bevor wie losgefahren sind, fragte ich meine Begleitung noch, ob ein großer Stoffbeutel reichen würde, er meinte, ich sollte doch lieber zwei mitnehmen - er hat Recht behalten, wie ihr gleich sehen könnt.

Diesmal war ich wieder in Frankfurt. Für den Standort spricht übrigens das Parken, wie ich finde. Man muss zwar manchmal ein Stückchen laufen, dafür kann man im Osthafen für 3 €/Tag am Wochenende parken. Zu meinem Glück war auch noch der Parkautomat defekt, sodass ich kostenlos parken durfte ;-)



Sehr gefreut habe ich mich über die Farben des Teddyfleeces, die mir sehr gut gefallen. Geplant habe ich damit Schals und den Sorgenfresser XXL. Dafür hatte ich auch schon einige Stoffe gekauft, was gar nicht so leicht war. Dünnes Filz ist ebenfalls dabei, um dafür die Augen zu gestalten.

Welche Standorte des Stoffmarktes Holland mögt ihr am Liebsten?

Bis bald,
Sumsel

Dienstag, 10. November 2015

Sorgenfresser XXL mit Sonderwünschen?!

Vor kurzem hatte eine Freundin von mir Geburtstag, die einen - wie ich finde - sehr speziellen Nähwunsch hatte. Sie wünscht sich einen Sorgenfresser im XXL Format: Er soll 40 cm groß sein und zum Kuscheln geeignet sein. Oh, und er darf keine komischen Dinger auf dem Kopf haben, wie es Sorgenfresser normalerweise haben und nur sehr dezente Ohren... und am liebsten in Vintage-Farben oder maritim. Das sind ganz schön viele Wünsche auf einmal und erinnert letztendlich gar nicht mehr so viel an einen Sorgenfresser.

Ich habe viel vorgezeichnet und bin immer noch nicht so ganz zufrieden. Deswegen benötige ich mal eure Hilfe.


Was meint ihr, ist es realistisch, einen Sorgenfresser zu nähen, der einer Eule ähnelt (sie mag Eulen)? Oder wird der Reißverschlussmund absolut nicht dazu passen? Immerhin hat eine Eule ja nur einen Schnabel und keinen Mund - andererseits ist ein Sorgenfresser ja eher ein Phantasiemonster ;-)

Ich wäre euch für Tipps sehr dankbar!

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Sonntag, 8. November 2015

Falscher Frühling?

Mensch, das Wetter ist ja richtig frühlingshaft! Heute Morgen blickte ich von meiner Arbeit hinunter ins Tal und konnte von oben auf den Nebel schauen. Das sah so schön aus!

Nach der Arbeit war ich noch ein wenig in den Weinbergen spazieren. So schönes Wetter wird es wohl dieses Jahr nicht mehr so oft geben, daher musste ich das noch auskosten :-)


Wie verbringt ihr diesen schönen Sonntag?

Bis bald,
Sumsel

Samstag, 7. November 2015

Mittester-Verlosung Produkttestartikel

Seit mittlerweile über einen Jahr nehme ich an Produkttests teil, von denen ich euch hier berichte. Ich freue mich jedes Mal aufs neue, wenn meine Bewerbung für einen solchen Test erfolgreich war und unter den vielen Absagen eben auch mal eine Zusage dabei ist.

Um auch euch Lesern noch mehr an meinen Produkttests teilhaben zu lassen und auch euch eine Freude zu bereiten, habe ich immer mal ein Produkt-Muster, welche meist in den Paketen dabei sind, zur Seite gelegt. Hiermit möchte ich also meine erste Blogverlosung starten und euch als Mittester ebenfalls neue oder auch bereits längere bestehende Produkte kennenlernen lassen.


Welche Produkte dabei sind, verrate ich hier natürlich nicht - es soll ja spannend bleiben ;-)

Um teilnehmen zu können, schreibt mir doch bitte als Kommentar, welches meiner bisherigen getesteten Produkte ihr am liebsten mal ausprobieren möchtet. Vielleicht ist ja gerade das dann dabei ;-)
HIER habe ich eine Liste als Überblick erstellt.
Jeder kann nur ein Mal teilnehmen und ihr solltet eine Postanschrift in Deutschland haben. Natürlich benötige ich auch eine Kontaktmöglichkeit von euch.
Ich würde mich darüber freuen, wenn ihr registrierte Leser meines Blogs seid.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Teilnahmeschluss: 30.11.2015, 20 Uhr.

Und eins kann ich euch verraten: Wenn ich weiterhin so viel testen darf, suche ich natürlich auch irgendwann erneut "Mittester" ;-)

Viel Glück und bis bald,
Sumsel




Freitag, 6. November 2015

Schmuckstück Nr. 2

Bei meinem Post über die alte Singer aus dem Keller meiner Eltern habe ich euch unbewusst ein weiteres Schmuckstück vorenthalten. Das muss ich nun mal schleunigst nachholen ;-)

Zu der Nähmaschine gehört natürlich auch noch ein Nähkästchen. Wie alt es ist, weiß ich leider nicht. Aber im Gegensatz zur Nähmaschine kam mir das Kästchen wenigstens etwas bekannt vor ;-)
Den Inhalt habe ich einfach mal gelassen, wie er ist.
An einer Seite ist die Scharniere lose, die werde ich noch befestigen.





Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Online-Fitness & Gesundheitsstudio pur-life

Über Konsumgöttinnen darf ich im Onlinefitnessstudio Pur-Life.de meine Fitness auf Vordermann bringen.
Ich war schon länger der Meinung, dass ich endlich mal etwas für meinen Körper tun muss, weil ich damit nicht mehr zufrieden war. Ich habe in den letzten 10 Jahren etwa 9-10 kg zugenommen. Ich bin jetzt nunmal kein Teenie mehr, sondern 27 - da fängt der Körper auch mal an, sich selbstständig zu machen ;-)
Bereits in meinem letzten Sommerurlaub in Österreich habe ich 1,5 - 2 kg abgenommen - ich bin fleißig die Berge hochgewandert. Das habe ich als Ansporn genommen, noch weiter abnehmen zu können. Daher kam mir der 30-Tage-Test bei Pur-Life.de wirklich gelegen.



Das Anmelden ging recht einfach, die Navigation auf der Seite ist leider nicht ganz so übersichtlich.
Für jeden Tag wird dort in meinem Konsumgöttinnen-Programm ein neues Video angeboten. Mit voller Motivation fing ich natürlich an und wurde von Linda begrüßt, die mich durch das erste Video führte. Ich fand das echt anstregend! ;-) Während die Videos laufen, wird immer unten links angezeigt, wie viele Kalorien man zu diesem Zeitpunkt schon verbrannt haben soll. Bei neuen Übungen erscheint rechts eine Übersicht, welche Muskelgruppen angesprochen werden, was ich praktisch finde.
Auch dass sich unterschiedliche Bandbreiten für die Videos auswählen lassen, finde ich positiv.


Auf pur-life.de finden sich viele Videos zu verschiedenen Themen, die man mitmachen kann - von Yoga, über Büro-Fitness, Trampolin, Bauch-Beine-Po. Das Angebot ist vielfältig.



Eine der nächsten Übungen war Yoga - der Sonnengruß, ebenfalls mit Linda. Das war für mich eine ganze neue Erfahrung. Ich wusste auch gar nicht, dass Yoga so anstregend sein kann ;-)

Bald konnte ich auch Manuel "kennenlernen". Er führt ganz anders durch die Übungen als Linda, mit Witz und Sarkasmus. Mit ihm macht das Trainieren einfach mehr Spaß, zumal er auch nicht so viel redet wie Linda. Bei ihr hatte ich manchmal Schwierigkeiten, weil ich mich so sehr auf ihre teils überflüssigen Anweisungen konzentrieren musste, sodass ich mit der Übung nicht nachkam.
Manche Übungen sind mir aber auch einfach zu schnell und ich kann kognitiv gar nicht so schnell schalten. Ich kann aus dem Video dann nicht erkennen, wie die Übungen funktionieren. Und leider kann ich nicht direkt sagen: "Hey, mach doch mal langsamer oder zeig mir das aus einer anderen Sicht."


Ich habe mich über den Ernährungsplan mitsam den spannenden Rezepten gefreut. Für mich waren sie jedoch nicht umsetzbar, wofür es drei Gründe gibt.
1. Ich esse gar nicht (mehr) so viel/oft, weil mir der Hunger fehlt
2. Ich möchte nicht so viel überschüssig einkaufen. Für eine Mahlzeit brauche ich nur sehr wenig von den angegebenen Lebensmitteln, die ich aber im Supermarkt meist nur in größeren Mengen bekomme
3. Ich bin per Dienstvertrag dazu verpflichtet, an den Mahlzeiten auf der Arbeit teilzunehmen. Da kann ich mir schlecht meine eigenen Speisen zubereiten, zumal ich monatlich einen Verpflegungskostenbeitrag leiste.

An sich finde ich die Idee eines Onlinefitnessstudios wirklich gut. Man ist zeitlich flexibel, kann im Gegenzug das Training aber auch immer weiter aufschieben. So ist es leider bei mir gewesen. Mir hat das Training nicht in meinen Tagesablauf hinein gepasst. Ich arbeite im Schichtdienst und fange meist vormittags oder mittags mit dem Arbeiten an. Das heißt, ich müsste die Trainingseinheiten vor der Arbeit durchführen. Aber: Meine Routine ist es, direkt nach dem Aufstehen zu duschen und danach zu trainieren macht für mich einfach keinen Sinn. Und direkt nach dem Aufstehen? Nein, danke! Außerdem bin ich dann viel zu geschafft für die Arbeit.
Aber nach der Arbeit um 19:30 Uhr noch in der Wohnung herumzuspringen? Passt mir irgendwie auch nicht... Da bin ich lieber nochmal raus gegangen, eine Runde Radfahren oder in den Weinbergen spazieren.
Und siehe da: Insgesamt habe ich mittlerweile 6 kg abgenommen, auch ohne Fitnessstudio ;-)


Letztendlich habe ich nur an ganz wenigen Tagen trainiert, weil es einfach bei mir nicht passte. Dabei müsste man eigentlich meinen, gerade in den Schichtdienst passt das online Trainieren gut in den Tag hinein. Für diejenigen, die sich darauf einlassen können, kann ich pur-life.de allerdings empfehlen!

Das Preis- und Leistungsverzeichnis ist *hier* zu finden.

Wie ist es bei euch, könntet ihr euch vorstellen, durch Onlinevideos Zuhause zu trainieren?

Bis bald,
Sumsel