Dienstag, 21. April 2015

Herrentasche für die Dame - oder: Nähen mit Pannen

Letzte Woche zeigte ich euch meine Zuschnitte für die Herrentasche der Taschenspieler CD II. Nach drei Näh-Tagen ist sie nun endlich fertig. Der erste Tag galt den Zuschnitten, am zweiten Tag wollte ich die Tasche eigentlich fertig nähen. Aber wie das so manchmal ist, wenn man genug geflucht hat, ist es dann doch besser, das Projekt auf einen anderen Tag zu verschieben.
Ich musste einige Male den Nahttrenner verwenden und musste leider feststellen, dass der verdeckte Reißverschluss doch nicht ganz so einfach ist, wie ich dachte. Aber aus Fehlern lernt man ;-)
Am Wochenende ist meine Tasche dann endlich fertig geworden und durfte mich zum ersten Mal auf einen Spaziergang durch die Weinberge begleiten.


Ich hatte mir die Herrentasche größer vorgestellt, bin aber letztlich froh, dass sie nur diese Größe hat.




Panne Nr. 1: Der verdeckte Reißverschluss. Wie man hier deutlich sehen kann, habe ich einfach viel zu nah am Reißverschluss genäht. Das konnte ja nix werden. Aber hey, das ist hinten an der Tasche - sieht also niemand :-)


Panne Nr. 2: Ich hatte mir letztes oder vorletztes Jahr ein Paket mit Enlosreißverschlüssen gekauft. Nun habe ich zum ersten mal einen in weiß genommen und musste jetzt feststellen, dass da gar keine weißen Zipper dabei sind, was ich ziemlich ärgerlich finde. Aber der pinke Zipper macht sich gar nicht so schlecht an der Tasche. Oder was meint ihr?


Panne Nr. 3: Als ich die Außentasche an das Seitenteil genäht habe, machte es plötzlich einen Schlag. Ich dachte schon, ohje, hatte ich eine Nadel vergessen? Nein, es war der Zipper der Reißverschluss-Außentasche, der in der Naht lag. Ist mir auch noch nie passiert. Künftig werde ich besser aufpassen. Die Farbe des Zippers ist an einer Stelle nun abgekratzt. Meine Maschine hat es zum Glück überlebt - aber der Schock meinerseits war erstmal groß.

Panne Nr. 4: Fadensalat! Man, ich hatte einen Moment, als ich anfangen wollte, die Taschenteile zusammenzunähen, da gab es nur Fadensalat - und ich wusste nicht warum. Erst nach einer kurzen Nähpause habe ich dann gesehen, dass sich der Oberfaden nicht mehr in der Stellscheibe befand. Das war auch erstmal sehr frustrierend.

Habt ihr auch manchmal Nähprojekte, die ihr erstmal aufschieben müsst, weil euch so viele Näh-Pannen passieren?

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:



Kommentare:

  1. Erstmal ein grosses Kompliment für die Tasche. Sie sieht großartig aus. Gerade richtig!
    Die Pannen kommen mir alle sehr bekannt vor. Mit der Zeit werden es weniger und manchmal passieren mir jetzt noch Anfänger fehler.
    dafür sind unsere Sachen wenigstens Handarbeit.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-)

      Es ist halt nur ärgerlich, wenn alle Pannen der Reihe nach passieren. Aber genau, dafür kann ich meine Tasche mit Stolz tragen ;-)

      Lieben Gruß,
      Sumsel

      Löschen
  2. Liebe Sumsel!
    Was soll ich sagen?
    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...
    oder
    Aus Fehlern lernt man...
    oder
    DIE TASCHE IST EINFACH TOLL!
    Sei lieb gegrüßt... und nie aufgeben, ja?!
    ReNAHTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, diese Fehler habe ich mir gut gemerkt, damit sie mir noch nochmal passieren :-D

      Danke!

      Lieben Gruß,
      Sumsel

      Löschen