Freitag, 1. Mai 2015

Produkttest: Gilette Venus Embrace Sensitive & Snap

Als for-me-Botschafterin darf ich zwei neue Nassrasierer von Gilette Venus testen:

Gillette Venus Embrace Sensitive und den Gillette Venus Sensitiv Snap für unterwegs.

 "Der Gillette Venus Embrace Sensitive ist der Sanfteste seiner Art und wurde speziell für sensible Haut entwickelt. Der neue Gillette Venus Embrace Snap ist der erste Rasierer für unterwegs im praktischen Etui." (Aus dem Projekthandbuch)
Oben: Gillette Venus Sensitive Snap
Unten: Gillette Venus Embrace Sensitive

Der Gillette Venus Embrace Sensitive hat fünf eng aneinanderliegende, die selbst feinste Härchen entfernen sollen. Zuerst war ich skeptisch, dass fünf klingen besser sein sollen als drei, die ich in in meinem bisherigen Venus-Rasierer habe. Die Sinnhaftigkeit der fünf Klingen ist mir allerdings immer noch nicht schlüssig. Er rasiert nicht besser oder schlechter als mein klassischer Venus.
Hochentwickelte Freuchtigkeitselemente am Klingenkopf sollen für reibungsloses Gleiten und Rundumschutz für die Haut sorgen. Tatsächlich fühlt sich der Venus gut auf der Haut an, das kann ich bestätigen.

Das Freuchtigkeitsband ist mit einem Hauch Aloe Vera versetzt, die Lubrastreifen-Technologie sorgt für ein schützendes Polster zwischen Haut und Rasierer.

Der Griff ist ein wenig anders, als ich ihn gewohnt bin - "SoftGrip". Er hat ein rutschfestes Gummiprofil, wodurch er sicherer in der Hand liegen soll. Im Vergleich zu meinem klassischen Venus konnte ich in der Griffigkeit keinen Unterschied feststellen, beide rutschen mir nicht aus der Hand. Ich finde den Griff sogar eher etwas unangenehm zum Anfassen,

Infos im Überblick (aus dem Projekthandbuch):
  • Dermatologisch getesteter Frauennassrasierer, entwickelt für sensible Haut
  • 5-Klingen-Technologie mit eng aneinander liegenden Klingen
  • Feuchtigkeitsband mit einem Hauch Aloe Vera
  • Die Lubrastreifen-Technologie bildet ein schützendes Polster zwischen Haut und Rasierer
  • Der federnd gelagerte Klingenkopf passt sich den individuellen Körperkonturen optimal an
  • Ergonomisch geformter Griff mit rutschfestem Gummiprofil
  • Seit Januar 2015 im Handel erhältlich
Unverbindliche Preisempfehlung: 9,99 €, 4- Klingen-Packung Embrace Sensitiv 14,99 €


Der Gillette Venus Embrace Snap ist nur halb so groß wie seine helltürkisfsarbene Schwester, welcher aber ebenfalls über fünf Klingen verfügt. An sich unterscheiden sich die Klingen der beiden Rasierer nicht. 
Der Rasierer wird in einem praktischem Etui geliefert, welches unten Löcher hat, damit der Rasierer natürlich trocknen kann. 

Infos im Überblick (aus dem Projekthandbuch):
  • Der erste Rasierer für unterwegs
  • Nur halb so groß wie ein herkömmlicher Rasierer durch Handgriff im Pocketformat
  • Der ergonomische Griff sorgt für einen sicheren Halt
  • Das schlicht gestaltete Etui findet überall Platz und verwahrt den Rasierer sicher  und hygienisch auf
  • Fünf eng aneinander liegende Klingen garantieren eine schonende und gründliche Rasur 
  • Ein schützendes Feuchtigkeitsband versorgt die Haut während der Rasur mit einer Extraportion Pflege
  • Seit April 2015 erhältlich
Unverbindliche Preisempfehlung: 9,99 €, die gleichen Klingen wie der Embrace Sensitive




Schnelle Abnutzung des Feuchtigkeitsbandes
Ein Problem was sich jedoch bei den hier getesteten Rasiern darstellt: Man sollte sie nicht in der Dusche liegen lassen, denn so verliert sich das Feuchtigkeitsband, ohne dass der Venus tatsächlich benutzt wird. Mein Venus Original liegt immer griffbereit in der Dusche, was ich sehr nützlich finde - auch wenn es den Klingen wahrscheinlich nicht gut tut. 
Das Feuchtigkeitsband hat sieht nach der ersten Benutzung schon nicht mehr so schön aus. Ich hoffe, man kann es auf dem Foto erkennen.
Ein Bild nach mehrmaligen Benutzen möchte ich euch ersparen, denn mittlerweile bleiben Härchen am Feuchtigkeitsband kleben, die einfach nicht mehr weg möchten. Das finde ich doch ziemlich unhygienisch.



Die Klingen lassen sich gewohnt einfach wechseln. Durch Schieben des Schnappers löst sich die Klinge vom Rasierer. Dann wird einfach die Packung einer neuen Klinge geöffnet. Sie liegt bereits so in der Verpackung, dass der Rasierer direkt angesteckt werden kann und die so völlig gefahrlos gewechselt werden kann.

Einfaches und gefahrloses Wechseln der Klinge
Die Verpackung möchte ich hier auch noch bewerten. Der Gillette Venus Embrace Snap lässt sich wunderbar aus seiner Verpackung entfernen. Er ist hinten aus Pappe, die sich durch einen Sollbruch gut öffnen lässt.
Der Gillette Venus Embrace Sensitive ist dagegen in Plastik eingeschweißt. Erst nach einer Rezension, die ich im Internet gelesen habe, wurde ich auf den Öffnungsmechanismus der Verpackung aufmerksam. Ich hatte mühevoll versucht die Folie aufzureißen. Schlecht sichtbar und ohne Hinweis darauf befindet sich auf der Rückseite der Verpackung ebenfalls eine Trennlinie zum Einreißen. Dies war schwierig und hat eine scharfkantige = verletzungsgefährende  Öffnung hinterlassen. Hier sollte Gillette nachbessern und eine Verpackung ähnlich des Snap konzipieren. 

Verpackung des Venus Embrace Sensitive

Ich bin ein Fan von den Gillette Venus Rasierern - schon immer. Mein erster Rasierer war einer von Venus (Original). Zwischendurch habe ich immer mal wieder andere Nassrasierer getestet, weil sie günstiger sind. Aber jedes Mal war ich enttäuscht. Gillette Venus dagegen überzeugt mich. Egal ob es Venus Original ist oder nun diese Gillette Venus Embrace - Reihe.
 

Bis bald,
Sumsel

Kommentare:

  1. Der Snap Rasierer sieht richtig süß aus!

    LG Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist nur richtig ungewohnt, den Snap in der Hand zu halten ;-)

      Lieben Gruß,
      Sumsel

      Löschen
  2. Hast du gut vorgestellt! :-)
    Ich habe ja bei solchen Rasierern immer eine Höllenangst mich zu schneiden, was mir auch als Teeny tatsächlich mal passiert ist.
    Und nun traue ich mich nur noch an elektrische ran. :-(
    Alles Liebe und eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher habe ich mich damit auch öfter geschnitten, mittlerweile gar nicht mehr - zumindest nicht mit den Venus Rasierern!
      Bei Einweg- oder Billgrasierern kam es dann doch schon mal vor.
      Deswegen kann ich die Rasierer von Gillette Venus wirklich empfehlen. Probier' es doch mal aus ;-)

      Lieben Gruß,
      Sumsel

      Löschen