Donnerstag, 29. Oktober 2015

Online-Fitness & Gesundheitsstudio pur-life

Über Konsumgöttinnen darf ich im Onlinefitnessstudio Pur-Life.de meine Fitness auf Vordermann bringen.
Ich war schon länger der Meinung, dass ich endlich mal etwas für meinen Körper tun muss, weil ich damit nicht mehr zufrieden war. Ich habe in den letzten 10 Jahren etwa 9-10 kg zugenommen. Ich bin jetzt nunmal kein Teenie mehr, sondern 27 - da fängt der Körper auch mal an, sich selbstständig zu machen ;-)
Bereits in meinem letzten Sommerurlaub in Österreich habe ich 1,5 - 2 kg abgenommen - ich bin fleißig die Berge hochgewandert. Das habe ich als Ansporn genommen, noch weiter abnehmen zu können. Daher kam mir der 30-Tage-Test bei Pur-Life.de wirklich gelegen.



Das Anmelden ging recht einfach, die Navigation auf der Seite ist leider nicht ganz so übersichtlich.
Für jeden Tag wird dort in meinem Konsumgöttinnen-Programm ein neues Video angeboten. Mit voller Motivation fing ich natürlich an und wurde von Linda begrüßt, die mich durch das erste Video führte. Ich fand das echt anstregend! ;-) Während die Videos laufen, wird immer unten links angezeigt, wie viele Kalorien man zu diesem Zeitpunkt schon verbrannt haben soll. Bei neuen Übungen erscheint rechts eine Übersicht, welche Muskelgruppen angesprochen werden, was ich praktisch finde.
Auch dass sich unterschiedliche Bandbreiten für die Videos auswählen lassen, finde ich positiv.


Auf pur-life.de finden sich viele Videos zu verschiedenen Themen, die man mitmachen kann - von Yoga, über Büro-Fitness, Trampolin, Bauch-Beine-Po. Das Angebot ist vielfältig.



Eine der nächsten Übungen war Yoga - der Sonnengruß, ebenfalls mit Linda. Das war für mich eine ganze neue Erfahrung. Ich wusste auch gar nicht, dass Yoga so anstregend sein kann ;-)

Bald konnte ich auch Manuel "kennenlernen". Er führt ganz anders durch die Übungen als Linda, mit Witz und Sarkasmus. Mit ihm macht das Trainieren einfach mehr Spaß, zumal er auch nicht so viel redet wie Linda. Bei ihr hatte ich manchmal Schwierigkeiten, weil ich mich so sehr auf ihre teils überflüssigen Anweisungen konzentrieren musste, sodass ich mit der Übung nicht nachkam.
Manche Übungen sind mir aber auch einfach zu schnell und ich kann kognitiv gar nicht so schnell schalten. Ich kann aus dem Video dann nicht erkennen, wie die Übungen funktionieren. Und leider kann ich nicht direkt sagen: "Hey, mach doch mal langsamer oder zeig mir das aus einer anderen Sicht."


Ich habe mich über den Ernährungsplan mitsam den spannenden Rezepten gefreut. Für mich waren sie jedoch nicht umsetzbar, wofür es drei Gründe gibt.
1. Ich esse gar nicht (mehr) so viel/oft, weil mir der Hunger fehlt
2. Ich möchte nicht so viel überschüssig einkaufen. Für eine Mahlzeit brauche ich nur sehr wenig von den angegebenen Lebensmitteln, die ich aber im Supermarkt meist nur in größeren Mengen bekomme
3. Ich bin per Dienstvertrag dazu verpflichtet, an den Mahlzeiten auf der Arbeit teilzunehmen. Da kann ich mir schlecht meine eigenen Speisen zubereiten, zumal ich monatlich einen Verpflegungskostenbeitrag leiste.

An sich finde ich die Idee eines Onlinefitnessstudios wirklich gut. Man ist zeitlich flexibel, kann im Gegenzug das Training aber auch immer weiter aufschieben. So ist es leider bei mir gewesen. Mir hat das Training nicht in meinen Tagesablauf hinein gepasst. Ich arbeite im Schichtdienst und fange meist vormittags oder mittags mit dem Arbeiten an. Das heißt, ich müsste die Trainingseinheiten vor der Arbeit durchführen. Aber: Meine Routine ist es, direkt nach dem Aufstehen zu duschen und danach zu trainieren macht für mich einfach keinen Sinn. Und direkt nach dem Aufstehen? Nein, danke! Außerdem bin ich dann viel zu geschafft für die Arbeit.
Aber nach der Arbeit um 19:30 Uhr noch in der Wohnung herumzuspringen? Passt mir irgendwie auch nicht... Da bin ich lieber nochmal raus gegangen, eine Runde Radfahren oder in den Weinbergen spazieren.
Und siehe da: Insgesamt habe ich mittlerweile 6 kg abgenommen, auch ohne Fitnessstudio ;-)


Letztendlich habe ich nur an ganz wenigen Tagen trainiert, weil es einfach bei mir nicht passte. Dabei müsste man eigentlich meinen, gerade in den Schichtdienst passt das online Trainieren gut in den Tag hinein. Für diejenigen, die sich darauf einlassen können, kann ich pur-life.de allerdings empfehlen!

Das Preis- und Leistungsverzeichnis ist *hier* zu finden.

Wie ist es bei euch, könntet ihr euch vorstellen, durch Onlinevideos Zuhause zu trainieren?

Bis bald,
Sumsel

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Gecko-Kugeltasche

Wie ich euch letzte Woche schon gezeigt habe, wurde aus meinem geliebten Gecko-Stoff eine Kugeltasche nach der Taschenspieler CD 2. Ich habe lange überlegt, ob man den Stoff als Tasche tragen kann und habe mich letztendlich dafür entschieden ;-) Oder ist das zu gewagt? Was meint ihr?





Oh, das war übrigens mein erstes Taschen-Projekt ohne größere Nähpannen ;-)

Eigentlich hatte ich geplant, die Tasche draußen zu fotografieren, aber das Wetter war mir einfach zu "bäh", deswegen durfte mein Nähmaschinen-Schätzchen als Deko herhalten ;-)

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:


Donnerstag, 15. Oktober 2015

Gecko-Liebe wird verarbeitet! ;-)

Über ein Jahr habe ich mein Stoffschätzchen jetzt gehütet und nun endlich mal angeschnitten! Mein toller "Surf's up"-Stoff! :-) Ich stehe ja total auf Geckos!


Da bei mir aufgrund von Zeitmangel alles etwas länger dauert, hatte ich den Stoff bisher nur zugeschnitten und letztendlich in einer Kiste in meinem Nähzimmerschrank aufgewahrt... Wochenlang!
Die letzten Tage habe ich mich vor und auch nach der Arbeit mal wieder an die Stoffe, die eine Tasche werden soll, herangewagt. Ganz fertig ist sie leider noch nicht geworden, deswegen bleibt es jetzt auch bei der kurzen Vorausschau ;-) Nächsten Donnerstag kann ich euch dann bestimmt die fertige Tasche zeigen! 

Vielleicht errät ja schon jemand, welche Tasche es werden soll? 

Bis bald,
Sumsel

Ich mache mit:

Sonntag, 11. Oktober 2015

Biorepair Zahncreme plus

Dr. Wolff's Biorepair habe ich schon früher mal verwendet, die normale Variante sowie die milde, bei der mir deutlich das Frischegefühl nach dem Zähneputzen gefehlt hat.
Mittlerweile gibt es zu diesen beiden Sorten auch Biorepair plus. Das Plus in dieser Bezeichnung steht für den extra Zahnfleischschutz, den es in den vorherigen Sorten so nicht gab.


Wie ich schon während meiner Ausbildung im Fach Anatomie gelernt habe: Speichel besitzt eine antimikrobielle Wirkung und kann so über Nacht nach einer gründlichen Zahnreinigung kleinste Defekte im Zahn wieder reparieren (sofern nach dem Zähneputzen ca. 8 Stunden nichts gegessen oder getrunken wird). Und auch das Zahnfleisch wird durch den Speichel geschützt.
Sollten sich aber doch mal Bakterien-Kolonien an der Zahnfleischkante festsetzen, können sich dort Entzündungen bilden und zu einer Lockerung zwischen Zahn und Zahnfleisch führen. Das ist natürlich ein idealer Ort für weitere Bakterien und für die Zahnbürste schwer zugänglich. Daher sollte man mit der richtigen Zahnpasta gut vorsorgen.


Biorepair Plus glättet mit seinem künstlichen Zahnschmelz die Zahnoberfläche, wodurch Bakterien dort nur noch schwer Halt finden. Die Zahnpasta enthält zusätzlich zwei Wirkstoffe, die für ihre Bakterien-Schutzfunktion bekannt sind: Lactoferrin (was auch im Speichel vorhanden ist) und Hyaluron, welches die gesunde Feuchtigkeit der Mundhöhle aufrecht erhält.

Praxistest: Meine Zähne sind nach dem Putzen mit Biorepair Plus tatsächlich sehr glatt - allerdings sind sie das bei mir auch mit (fast) jeder anderen Zahnpasta. Ein Problem mit meinem Zahnfleisch habe ich in der Regel auch nicht, da ich meine Zähne gut pflege.
Eine Sache ist mir bei einer Zahnpasta sehr wichtig: Das frische Mundgefühl nach der Zahnreinigung. Hier enttäuscht mich Biorepair Plus auf ganzer Linie! Die Zahnpasta schmeckt eklig - ganz anders als die klassische Biorepair Zahnpasta. Seitdem ich sie benutze, habe ich später und auch am nächsten Morgen einen unangenehmen Geschmack im Mund.

Habt ihr Biorepair Plus schon probiert? Wie hat sie euch geschmeckt?


Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Bis bald,
Sumsel

Freitag, 9. Oktober 2015

Schmuckstück aus dem Keller befreit! ;-)

Im Juli war ich für zwei Wochen in Österreich und habe dort spontan ein Nähmaschinenmuseum besucht. Letztens habe ich meiner Mutter endlich mal Urlaubsbilder gezeigt und ihr natürlich auch von dem Museum erzählt.
Da sagt meine Mutter plötzlich zu mir: "So ein altes Ding haben wir auch noch im Keller stehen, das wollte ich eigentlich mal verticken."
Bitte was?!  Ich wusste erstmal gar nicht, was ich sagen sollte. Ich habe mir schon lange eine alte Nähmaschine gewünscht, die ich mir ins Wohn- oder Nähzimmer stellen kann. Bei ebay Kleinanzeigen werden ja auch genügend günstig angeboten. Aber ich dachte mir immer, das ist es irgendwie nicht, da ist nichts Persönliches dran.


Und dann erzählt mir meine Mutter einfach so, dass sie seit über 20 Jahren die alte Nähmaschine meiner Oma im Keller stehen haben! Ich wusste es nicht! Immerhin war sie immer mit einer Decke umhüllt und im Werkkeller ist sie damit auch nicht wirklich aufgefallen.

Natürlich musste ich sie mir direkt mal anschauen. Und siehe da: Ich konnte sie aus dem Keller befreien und nun steht sie in meinem Wohnzimmer! :-D


Den Tisch habe ich abgeschraubt, damit ich sie neben mein Sofa stellen kann. Aber auch so sieht sie gut aus und ich freue mich einfach, dass ich nun tatsächlich eine solche Nähmaschine mein eigen nennen kann und gleichzeitig auch noch ein Familienerbstück ist. Wunderbar!



Singer ist zum Glück sehr gut aufgestellt, sodass man im Internet anhand der Seriennummer ganz leicht herausfinden kann, wann und wo die Nähmaschine gebaut wurde: Anfang 1954 in Karlsruhe.










Natürlich ist das ein riesiger Grund für den Freutag!


Bis bald,
Sumsel

Mittwoch, 7. Oktober 2015

bebe Young Care - Soft Body Milk

Von bebe Young Care darf ich die Soft Body Milk für trockene Haut testen.
Sie enthält Jojobaöl und Panthenol, womit sie der Haut 24 Stunden lang Feuchtigkeit spenden kann. Die milde Pflegeformel schützt sie vor dem Austrocknen.


Im Gegensatz zu manch anderen Lotions lässt sich die Soft Body Milk gut verteilen und zieht schnell ein. Ich konnte mich immer direkt danach anziehen und musste nicht erst eine gefühlte Ewigkeit warten. Sie fettet nicht und hinterlässt ein sehr angenehmes, samtiges Hautgefühl.
Leider gibt es aber auch hier einen Minuspunkt für den Duft, der mir wieder gar nicht gefällt.

Preis für 400 ml: 2,45 € (dm)

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Bis bald,
Sumsel

Dienstag, 6. Oktober 2015

Swiffer Bodenreinigungssystem

Das Swiffer Prinzip.
Mit einer einzigartigen 3D-Struktur nehmen die trockenen Swiffer Boden-Staubtücher 3x mehr Staub auf als ein herkömmlicher Besen und eignet sich für fast alle Bodenbeläge.


Der flexible und abwinkelbare Drehkopf des Bodenwischers gelangt ohne Weiteres auch an schwer erreichbare Stellen. Der Wischer passt sich den strukturierten Böden besonders gut an und zieht Staub und Haare fest ins Innere, indem sich sein Boden-Staubtuch bei der Benutzung elektrostatisch auflädt.




Mein Praxistest: Das Zusammenbauen des Swiffer Bodenreinigungssystem ist sehr einfach, sodass ich ihn schnell ausprobieren konnte.
Unter meinen Wohnzimmerschränken ist ein Spalt, in den mein Staubsauger nicht hinkommt und sich deshalb dort schon einiges an Staub angesammelt hat. Swiffer lässt sich so weit abwinkeln, dass er mühelos unter den Schrank passt und endlich mal den dortigen Boden von Staub befreit hat.





Für das Schnelle Entstauben des Boden ist das Swiffer Bodenreinigungssystem durchaus gut geeignet. Ich bevorzuge allerdings eher den Staubsauger, weil ich damit auch direkt die Teppiche absaugen kann.

Unverbindliche Preisemepfehlung:
Swiffer Bodenreinigungssystem: 12,99 €
Boden-Staubtücher 18er Packung: 3,29 €

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Bis bald,
Sumsel

Samstag, 3. Oktober 2015

Swiffer XXL Staubmagnet

Ich darf wieder an einem Botschafter-Projekt teilnehmen, was mir Freude am Staubputzen bereitet! :-D


Der Swiffer XXL Staubmagnet und das Swiffer Bodenreinigungssystem.



Das Swiffer Prinzip.
Die Staubmagnet-Tücher bestehen aus tausenden Mikrofasern. Dieses tiefe Gewebenetz fängt Staub und Haare vollständig auf und zieht die Partikel wie ein Magnet ins Innere. So hält der Staubmagnet 3x mehr Staub und Haare fest als herkömmliche Staubtücher und wirbelt auch 3x weniger Staub auf.

Der Swiffer XXL Staubmagnet verfügt über einen Teleskopstab, mit dem er sich 90 cm ausziehen lässt. Dadurch sind auch höher gelegene Oberflächen gut erreichbar. Der Teleskopstab lässt sich oben zusätzlich abwinkeln.


Zuerst baute ich den Swiffer XXL Staubmagnet zusammen. Das funktionierte an sich relativ einfach. Aber dann kam ich an dem Punkt, bei dem ich das Bild zur Aufbauanleitung auf der Verpackung einfach nicht deuten konnte. Erst ein Blick ins Projekthandbuch konnte mir hierbei helfen, denn dort wurde das Bild durch einen kurzen Text ergänzt. Das würde ich mir auch für die Verpackung wünschen.



Der erste Praxistest fand auf meinem Nachtschränkchen statt. Da er schwarz ist, sieht man Staub nunmal sehr schnell. Und ich bin natürlich auch zu faul, den regelmäßig abzuwischen. Mit Swiffer ist das aber gar kein Problem!



Nächste Station: Der Fuß meines Fernsehers - auch sehr staubempfindlich. Hier habe ich das festgestellt, dass Swiffer den Staub nicht restlos entfernt. Das jedoch verspricht Swiffer ja auch gar nicht, sondern nur, dass er 3x mehr Staub festhalten kann als ein normales Staubtuch. Daher bekommt Swiffer dafür keinen Punktabzug ;-)



Ein Graus für Staub sind meine Bücherregale! Die habe ich früher meistens mit dem Staubsauger abgesaugt, was immer ziemlich umständlich war. Hier hat mich Swiffer echt überzeugt. Ich bin mit Swiffer ein Mal über die Bücher hinüber gefahren und der Staub war weg. Einfach so! ;-D
Auch für kratzempfindliche Bereiche bzw. Gegenstände in der Wohnung, finde ich Swiffer sehr gut geeignet. Ich frage mich jetzt schon, warum ich Swiffer vorher nie ausprobiert habe.
Ich bin wirklich begeistert!




Unverbindliche Preisempfehlung:
Swiffer XXL Staubmagnet: 5,99 €
Staubmagnet- Tücher 4er Packung: 3,29 €

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.


Bis bald,
Sumsel

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Füchse nun auch für mich!

Nachdem ich bereits im Mai einen Fuchs-Schlüsselband für eine Freundin genäht habe, musste für mich auch endlich mal einer her. Denn ich lief die ganze Zeit noch mit einem gekauftem Schlüsselband herum. Ich weiß auch nicht, warum ich anderen ständig welche genäht habe und mich da selbst zu kurz kommen lassen habe ;-) Dabei finde ich die Füchse doch soooo niedlich :-D



Ich mache mit: