Mittwoch, 2. Dezember 2015

Knöpfe aus Fimo

Heute habe ich endlich mal wieder mal angefangen, etwas für mich zu nähen. Dafür brauchte ich Knöpfe, hatte aber leider keine passenden - und vor allem welche, die für dieses Projekt groß genug sind.
Das nächste Handarbeitsgeschäft ist eine ganze Ecke entfernt, sodass ich sehr froh darüber war, noch Fimo da zu haben :-)

Also habe ich mir noch schnell zwei Knöpfe geknetet. Dafür habe ich erst drei verschiedene Farben Fimo in Rollen geformt, dann zusammen gerollt, sodass sich die einzelnen Farben verbinden. Diese habe ich immer wieder in der Mitte auseinander gerissen, aufeinander gelegt und weiter gerollt. Später kam die Farbe weiß noch hinzu. Schließlich habe ich die Enden der Rolle seitlich gegeneinander gedreht. Dass die Knöpfe nicht glatt sind, ist Absicht, ich finde es so schöner.
Dann alles noch bei 110 Grad für eine halbe Stunde in den Backofen - fertig.



Leider hatte ich auch keine Zahnstocher da, womit ich die Löcher hätte formen können, sodass ich mir da mit einer Nadel behelfen musste ;-) Daher sehen die Löcher auch nicht ganz so schön aus...
Mein kleines Projekt beinhaltete doch einiges an Improvisation ;-)

Wofür die Knöpfe sind? Das seht ihr morgen :-)


Bis bald,
Sumsel

Oh, gerade habe ich gesehen, dass dies hier mein 100. Post ist ;-)

Ich mache mit:

1 Kommentar: